Skip to content

Willkommen im Glasperlenstudio

Auf dieser Seite gebe ich einen Einblick in mein Studio und zeige einige Beispielperlen.

Seit mehr als zehn Jahren sitze ich nun schon am Eingasbrenner und fertige Glasperlen. Die unendlichen Kombinationsmöglichkeiten und verschiedenen Techniken begeistern mich immer wieder.

Angefangen hat alles mit diesen noch etwas unrunden Perlen. Ich habe die Perlen in einem Kurs an der Volkshochschule gefertigt und damit meine Leidenschaft für das Glasschmelzen gefunden.

Seitdem sitze ich am Eingasbrenner für Propangasflaschen und wickle Glas auf. Auf einen in Trennmittel getauchten Edelstahldorn wird das heiße Glas aufgewickelt. Dazu wird der Dorn mit der linken Hand gedreht und der Glasstab in der rechten Hand mit geschmolzener Spitze aufgesetzt.

Alle gewünschten Muster und Farben müssen in einem Zug aufgetragen werden. Eine Glasperle kann nicht wieder warmgeschmolzen werden.

Danach wird die Perle bei ständigem Drehen langsam von der Flamme entfernt und zum Abkühlen in ein Kühlgranulat gegeben. Nach dem langsamen Abkühlen der Perle, kann diese im Wasserbad vom Dorn getrennt werden. Nun müssen nur noch die letzten Reste des Trennmittels im Perlenkanal entfernt werden. Fertig ist die Perle.

Glasstangen

Für meine Perlen nutze ich Glasstäbe mit einem Ausdehnungskoeffizient von 104 – kurz AK 104. Diese können verschiedene Durchmesser und Farben haben. Außerdem verwende ich silberhaltige Effektgläser. Somit sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner